Der Sportunterricht soll ausgehend von einer sich wandelnden Sport-, Spiel- und Bewegungskultur jene Kompetenzen vermitteln, die eine selbstverantwortliche Teilhabe und ein lebenslanges Sporttreiben ermöglichen.

Durch vielfältige Bewegungs-, Körper- und Könnenserfahrungen leistet das Unterrichtsfach einen unverzichtbaren Beitrag für die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler, indem es neben körperlichen Fähigkeiten und sportlichen Fertigkeiten auch die geistige, emotionale und sozial-kommunikative Entwicklung fördert.

Inbegriffen in unsere Vermittlung sind sechs pädagogische Perspektiven, welche die Mehrperspektivität des Faches berücksichtigen.

  • Gesundheit
  • Kooperation
  • Leistung
  • Gestaltung
  • Körpererfahrung
  • Wagnis

Um den Beitrag des Faches zur allgemeinen Bildung zu realisieren, streben wir folgende Kompetenzen an:

  • Sachkompetenzen (u.a. Bewegungserfahrungen sammeln, koordinative und konditionelle Fähigkeiten entwickeln, sportliche Fertigkeiten erlernen und verbessern, sportspezifisches Wissen erwerben)
  • Methodenkompetenzen (u.a. Sportunterricht mitgestalten, kleine Turniere organisieren, Schiedsrichtertätigkeiten durchführen, Bewegungen beschreiben und Fehler erkennen)
  • Sozialkompetenzen (u.a. Miteinander und Gegeneinander akzeptieren lernen, individuelle Unterschiede und alters- und geschlechtstypische Voraussetzungen anerkennen)
  • Personale Kompetenzen (u.a. Gesundheits- und Körperbewusstsein entwickeln)

Durch die hervorragende Ausstattung unserer Schule (zwei moderne Sporthallen, Kleinsportanlage und der neu entstehende Tartansportplatz) sind wir in der Lage die angestrebten Ziele umzusetzen.

In den 5., 7. und 8. Klassen stehen drei Sportstunden zu Verfügung. Die 6., 9. und 10. Klassen haben jeweils zwei Sportstunden. Da das Heisenberg-Gymnasium als „gesunde Schule“ sich der Bewegungsförderung verpflichtet hat, wird die fehlende dritte Stunde durch den zusätzlichen Schwimmunterricht in Klasse 6, die Skireise in Klasse 8 und ganztägige Sportprojekte in Klasse 10 ausgeglichen.

Der Sportunterricht ist somit das Kernstück unserer Bewegungserziehung. Der außerunterrichtliche Sport schafft zusätzlich durch Arbeitsgemeinschaften und die Teilnahme an zahlreichen Wettkämpfen ergänzende und vertiefende Möglichkeiten und ist somit Bindeglied zum Vereinssport.

Sportwettkämpfe

Inner- und außerschlische Wettkämpfe haben am Heisenberg Gymnasium eine lange Tradition. Seit Jahren nehmen wir sehr erfolgreich an verschiedenen regionalen und überregionalen Wettkämpfen teil. Folgend erhalten Sie eine Übersicht von Sportveranstaltungen, an denen unsere Schülerinnen und Schüler die Schule vertreten.

  • Außenmühlenlauf
  • Bundesjugenspiele (Leichtathletik)
  • Jugend trainiert für Olympia (Hockey, Rudern, Fußball)
  • Regionalmeisterschaften und Hamburger Meisterschaften (Leichtathletik)
  • Regionalmeisterschaften (Fußball)
  • Haake Crosslauf und Hamburger Crosslauf

Turniere

Die stattfindenden Sportturniere sind für viele Schülerinnen und Schüler der Höhepunkt des Schuljahres. In folgenden Ballsportarten können sich die Klassen in den verschiedenen Jahrgängen messen.

  • Fußballturnier (Klasse 5/6)
  • Floorballturnier (Klasse 7)
  • Volleyballtunier (Klasse 8)
  • Basketballturnier (Klasse 9)
  • Fußballturnier (Klasse 10/11)

Arbeitsgemeinschaften und Kooperationen

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-10 können von unseren zahlreichen Kooperationen mit den umliegenden Vereinen profitieren. In Zusammenarbeit mit folgenden Vereinen haben die Schülerinnen und Schüler diverse Auswahlmöglichkeiten.

Skireise