NWP - Das Naturwisssenschaftliche Praktikum

Im Wahlpflichtbereich der Mittelstufe bieten wir den Schülerinnen und Schülern ab Jahrgang 8 mit dem Naturwisssenschaftlichen Praktikum die Möglichkeit, sich über die Pflichtfächer Biologie, Physik und Chemie hinaus mit naturwissenschaftlichem Arbeiten zu beschäftigen.

Arbeiten im Kontext

Jedes Schulhalbjahr steht in einem bestimmten Kontext, in dem die Schülerinnen und Schüler z.T. selbstständig und problemorientiert forschen.

Nachwuchscampus & TUHH

Dabei arbeiten wir eng mit unserem Kooperationspartner, der Technischen Universität Hamburg Harburg, zusammen. Dank Frau Liese und ihrem Team vom "Nachwuchscampus" stellen wir stets sicher, dass die SchülerInnen Einblicke in den Berufsalltag und in Firmenabläufe im Umfeld der Naturwissenschaften erlangen. Seit 2016 besteht hierfür eine Kooperationspartnerschaft u.a. mit dem deutschen Weltkonzern Merck.

Naturwissenschaftliche Experimente im DLR_School_Lab der TUHH (Jahrgang 10)

Im DLR_School_Lab der Technischen Universität Hamburg-Harburg werden Schülerinnen und Schüler in die Welt der Luftfahrt mitgenommen. Wir haben das Labor am 11.11.2015 mit dem Kurs Naturwissenschaftliches Praktikum besucht und dort an fünf verschiedenen Stationen gearbeitet.

Die erste Station ist der Flugsimulator: Hier konnten wir in einem nachgebauten Cockpit Start und Landung selber auszuprobieren. Als nächstes ging es zum so genannten Rundlauf, um das Fliegen ein wenig besser zu verstehen. Hier werden verschiedene Objekte in einem Kreislauf beschleunigt, um die Strömungsverhältnisse zu untersuchen.

Darauf folgte die Erklärung zur Akustik innerhalb eines Flugzeuges. Hier erfuhren wir, wie der Schall innerhalb des Flugzeuges abgedämmt wird. Diese Station nennt sich Akustik-Messstand. Im Seifenblasen Kanal, welcher die nächste Station darstellte, wurden uns anhand einer Seifenblasendarstellung Kenntnisse über Strömungen und Auftrieb vermittelt.

An unserer letzten Station, der Windkanal, haben wir die verschiedenen Luftwiderstände zu verschiedenen Objekten ermittelt und sind ebenfalls ein wenig auf das Thema Treibstoff eingegangen.

Dieser Besuch an die TUHH hat sich für uns als sehr nützlich erwiesen, da wir das Thema Fliegen im Unterricht behandeln. Der Flugsimulator war für uns persönlich am spannendsten, da wir hier auch selber aktiv werden konnten und mitten im Geschehen waren. Die anderen Experimente waren auch sehr spannend und informativ für unseren weiteren Unterricht.

Mathilda Hinrichsen, Svenja Sander (November 2015)