Mädchen und Jungen sollen geschlechteruntypische Berufe kennen lernen.

Allgemeines

Der Girls’ und Boys'Day findet in der Regel am vierten Donnerstag im April statt. Nach „Leben und Lernen lernen“ stellt diese Veranstaltung den 2. größeren Baustein innerhalb der Berufsorientierung am Heisenberg-Gymnasium dar.

Mädchen entscheiden sich im Rahmen ihrer Ausbildungs- und Studienwahl noch immer überproportional häufig für „typisch weibliche“ Berufsfelder oder Studienfächer. Damit schöpfen sie ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll aus. Dieser Tag soll den Schülerinnen einen Einblick in Berufsfelder vermitteln, die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen. Vor allem technische Unternehmen, Hochschulen und Forschungszentren öffnen an diesem Tag speziell für Mädchen ihre Türen.

Für die Jungen findet ein „sozialer Tag“ statt. Erfahrungen mit dem Sozialpraktikum zeigen, dass Jungen solch einem Praktikum eher ablehnender gegenüber stehen als Mädchen und weniger häufig den Umgang mit behinderten, kranken oder alten Menschen „riskieren“. Der soziale Tag soll dazu beitragen, bei den Jungen das Bewusstsein für gesellschaftliche und moralische Verpflichtungen zu entwickeln bzw. zu schärfen. Darüber hinaus vermittelt dieser Tag ihnen einen Einblick in Berufsfelder, die Jungen im Prozess der Berufsorientierung seltener in Betracht ziehen. Der soziale Tag kann in den Bereichen Kinderbetreuung, Altenwohnheim, Krankenhaus, Behinderteneinrichtungen usw. absolviert werden.

Als Eltern können Sie ihre Kinder auf ihrem Entscheidungsweg begleiten. Unterstützen Sie bitte Ihre Tochter bzw. Ihren Sohn bei der Suche nach einem geeigneten Platz.