Die Berufsorientierungswoche ermöglicht den SchülerInnen einen umfassenden Einblick in die Studien- und Berufswelt.

Jeweils vor den Herbstferien findet für die Jahrgangsstufe 11 die Berufsorientierungswoche (BOW) statt. Was in den 90er Jahren recht klein begann hat sich inzwischen zu einer ca. 50 Veranstaltungen umfassenden Woche mit ca. 100 Referenten entwickelt.

Die Veranstaltungen, z.B.

  • Bewerbungsseminare,
  • „Ehemalige informieren über Ausbildungs- und Studiengänge“,
  • Freiwilligendienst im In- und Ausland,
  • „wilder Westen Werbebranche“

finden sowohl in der Schule als auch vor Ort bei Unternehmen und Hochschulen statt. Seit 2004 kooperieren wir hierbei mit dem Ebert-Gymnasium.

Die SchülerInnen und Schüler wählen

Die SchülerInnen wählen aus dem Programm die für sie interessanten Veranstaltungen aus und erstellen so ihren individuellen Wochenplan. Am letzten Tag der Woche wird im Rahmen des Qualitätsmanagements eine Reflexion durchgeführt. Neben einer Präsentation der einzelnen Tutandengruppen findet hierbei auch eine ca. 15minütige Online-Befragung statt. Der Kern der Befragung bezieht sich auf die Vorbereitung zur BOW (zeitlicher Umfang, Inhalte) und die eigenen Erkenntnisse/Konsequenzen, die man aus der Veranstaltung zieht (z.B. veränderte Arbeitshaltung, Planung des Übergangsmanagement)

Zum Schluss haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit ihren Standpunkt zur Berufsorientierung am Heisenberg-Gymnasium und zur BOW in eigenen Formulierungen darzulegen.