Sieben gute Gründe, weshalb das Heisenberg-Gymnasium die richtige Schule für Ihr Kind ist

Die Wahl einer weiterführenden Schule ist keine leichte Entscheidung. Um die Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern bei der Entscheidung für die weiterführende Schule zu unterstützen bieten wir persönliche Gespräche an, z.B. bei Informationsveranstaltungen, aber auch ganz individuell in einem Beratungsgespräch, das Sie mit Frau Vollstuben, der Abteilungsleiterin für die Beobachtungsstufe, vereinbaren können. Sprechen Sie gerne auch in Ihrer Nachbarschaft oder an der Grundschule die Eltern von Kindern an, die unsere Schule besuchen.

Unabhängig davon möchten wir auf eine Reihe von Pluspunkten hinweisen, die das Heisenberg-Gymnasium zu einer guten Wahl machen:

DIE SCHÜLER FÜHLEN SICH AM HEISENBERG-GYMNASIUM WOHL.

In jedem Schuljahr befragen wir die Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 7 – 10 zu ihrer Situation an der Schule und in der Klasse. Im Juni 2016 sagten mehr als 92% der Befragten, dass sie das Heisenberg-Gymnasium für eine gute Schule halten und sich in ihrer Klasse wohl fühlen. Am Heisenberg-Gymnasium achten wir darauf, dass Regeln nicht nur auf dem Papier stehen, sondern eingehalten werden. Im Rahmen unseres Konzepts „Leben und Lernen lernen“ (LeLe) in der 5. und 6. Klasse erwerben die Schülerinnen und Schüler soziale Kompetenzen zur friedlichen Beilegung von Konflikten, die z.B. in den 5. und 7. Klassen durch das Projekt „Gemeinsam Klasse sein“ erweitert werden. Gewaltvorfälle hat es seit Jahren nicht gegeben.

UNSERE SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER LERNEN ERFOLGREICH.

Die KERMIT-Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler am Heisenberg-Gymnasium liegen seit Jahren über dem Hamburger Durchschnitt und über den Ergebnissen der Vergleichsschulen mit einer ähnlichen sozialen Zusammensetzung der Schülerschaft. Die Befragung vom Juni 2015 zeigt: Hausaufgaben werden von der großen Mehrheit der Schülerinnen und Schüler als hilfreich betrachtet und nicht als zu große Belastung empfunden. Die Lehrerinnen und Lehrer haben ein hohes Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler und machen das auch deutlich. Das ist eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiches Lernen.

ALLE SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER ERHALTEN individuelle UNTERSTÜTZUNG.

In zwei Lernentwicklungsgesprächen pro Schuljahr wird geklärt, welche Ziele die Schülerinnen und Schüler anstreben und welche Schwerpunkte sie in ihrer Arbeit setzen möchten. Für besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler bieten wir in Jahrgang 5 und 6 den Kurs "Mathe Plus" an. Hier beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler in einer Kleingruppe mit komplexen Aufgabenstellungen der Mathematik. In allen Jahrgängen ermuntern wir die Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an Wettbewerben und zur Arbeit an eigenen Projekten und Themen nach dem Drehtürmodell. Zur Unterstützung werden in den 6. Klassen ältere Schüler als Coaches eingesetzt, die den Schülerinnen und Schülern gezielt und individuell dabei helfen, ihre Arbeit und das Lernen zu strukturieren. Bei größeren Problemen steht unser Beratungsteam bereit.

WIR SIND EINE OFFENE GANZTAGSSCHULE.

In Zusammenarbeit mit dem DRK bieten wir seit einigen Jahren eine qualifizierte Betreuung an, die an allen Wochentagen durch Arbeitsgemeinschaften und Kurse ergänzt wird. Dabei ist der Stützpunkt der Nachtmittagsbetreuung der Dreh- und Angelpunkt, an welchem das engagierte Team als Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler jederzeit da ist. Seit dem Schuljahr 2016/17 bieten wir allen unseren Schülerinnen und Schülern im Rahmen der offenen Ganztagsschule täglich bis 16 Uhr ein noch größeres und vielfältigeres Angebot an Arbeitsgemeinschaften und Neigungskursen an. Von künstlerisch, musikalisch über handwerklich, sportlich, sozial und technisch gibt es für jeden den passenden Neigungskurs. Zudem findet jeden Tag ein betreutes Fachtraining statt, bei dem die Schülerinnen und Schüler die Hausaufgaben anfertigen, den Unterrichtsstoff nachbereiten und sich auf Tests, Klassenarbeiten und Präsentationen vorbereiten können. Außerdem bieten wir den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klasse eine Fachsprechstunde an. Dies ist ein offenes Angebot von Fachlehrern unserer Schule in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Hier können Fragen zur nächsten Klassenarbeit oder bei Unsicherheiten in den Unterrichtsinhalten geklärt werden. Die Schülerinnen und Schüler entscheiden selbst, wann und wie oft sie zur Fachsprechstunde gehen.


DIE SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER SETZEN EIGENE SCHWERPUNKTE.

Die Stundentafel garantiert, dass alle Schülerinnen und Schüler von der 5. Klasse bis zum Abitur mindestens 4 Unterrichtsstunden pro Woche in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch haben und die Grundlagen für ein gutes Abitur schaffen, in dem diese Fächer besonderes Gewicht haben. Sie setzt einen Schwerpunkt bei den naturwissenschaftlichen Fächern und enthält 3 Sportstunden in jeder Unterrichtswoche. Die Schülerinnen und Schüler werden nicht in ein Profil gezwängt, an dem sie später vielleicht das Interesse verlieren, sondern können – soweit die Kurszahlen dies zulassen – nach der 9. Klasse Fächer und Kurse wechseln. Sie treffen durch ihre Wahlen die Entscheidung über eigene Schwerpunkte:

Klassenstufe 5 und 6:

Gitarre oder Keyboard oder Blasinstrumente oder Gesang (Musik)

Klassenstufe 6:

Spanisch oder Französisch oder Latein (2. Fremdsprache)

Klassenstufen 7, 9 und 10:

Religion oder Philosophie oder Pädagogik (ab Klasse 10)

Klassenstufen 8, 9, 10:

Kunst oder Musik oder Theater

Klassenstufen 8, 9, 10:

Medienpraxis oder Informatik oder Naturwissenschaftliches Praktikum.

DER UNTERRICHT IST VON HOHER QUALITÄT.

Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die Schulinspektion in ihrem Bericht vom April 2015 die Qualität des Unterrichts an unserer Schule anerkannt hat:

"Die Unterrichtsqualität am Heisenberg-Gymnasium liegt über der durchschnittlichen Unterrichtsqualität der Hamburger Gymnasien. Sehr tragfähige pädagogische Strukturen, eine gute Klassenführung und ein wertschätzendes, freundliches Lernklima kennzeichnen den Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich intensiv mit dem Unterrichtsgegenstand auseinander und arbeiten oft kooperativ zusammen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten im Vergleich zu anderen Hamburger Gymnasien deutlich mehr Möglichkeiten, den Unterricht aktiv mitzugestalten und auch selbstorganisiert oder selbstgesteuert zu arbeiten. Gleichwohl wird das Erreichen der Lernziele regelmäßig überprüft, und die Schülerinnen und Schüler erhalten differenzierte Leistungsrückmeldungen."

WIR LASSEN GERNE DEN BLICK VON AUSSEN ZU UND FREUEN UNS ÜBER DIE RÜCKMELDUNGEN.

Unsere Schule hat mehrere Auszeichnungen und Qualitätssiegel erhalten: