Vorlesewettbewerb

Am 05. Dezember trafen sich die besten Vorleser und Vorleserinnen aus den 5. und 6. Klassen, um ihren Jahrgangssieger bzw. den Schulsieger zu küren. Alle hatten intensiv in ihren Klassen geübt, waren gut vorbereitet und hoch konzentriert. Deshalb hatte die Jury, zu der Irene Springer (7c), Matilda Lohmann (8b) und Benedikt Bartylla (S3) als SchülerInnen und Frau Seywald, Herr Haupt, Herr Springer und Herr Junge als LehrerInnen gehörten, auch keine leichte Aufgabe.
Mit seinem temperamentvollen Vortrag und einer gut ausgewählten Textstelle beeindruckte Erik Villwock aus der 5b die Jury ganz besonders, sodass er sich über seinen Sieg im Jahrgang 5 freuen konnte.
Im 6. Jahrgang überzeugte Heidi Kirschbaum (6b) mit ihrem vorbereiteten Textauszug aus „Räuber Hotzenplotz“, aber auch ihr Vortrag aus dem unbekannten Jugendbuch gefiel der Jury. Der unbekannte Text stammte in diesem Jahr aus dem Jugendbuch „Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte“ von der niederländischen Autorin Anna Woltz.
Der frisch gebackenen Schulsiegerin Heidi drücken wir nun die Daumen für die nächste Vorleserunde, denn sie ist dabei, wenn sich ab Januar 2017 die besten VorleserInnen aus dem Bezirk Harburg treffen.
Dank seiner guten persönlichen Kontakte zu Frau Schneider von Leichers Buchhandlung hatte Herr Junge eine interessante Kollektion an Kinder- und Jugendbüchern mitgebracht. Alle Vorleserinnen und Vorleser konnten sich ein Buchgeschenk auswählen und freuten sich über ihre neuen Leseschätze.

19. Dezember
Mechtild Hölscher
Konversation wird geladen