Vorlesewettbewerb 2013

Bereits zum 55. Mal findet der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt.

Mehr als eine halbe Million Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen aus 17.000 Schulen lesen bei diesem Bundeswettbewerb um die Wette.

Auch am Heisenberg-Gymnasium hat der Vorlesewettbewerb seinen festen Platz im Kalender. Nach den Herbstferien werden in den Klassen Bücher vorgestellt und es wird vorgelesen – bis in jeder Klasse die beiden besten Leser ermittelt sind. Die Klassensieger treten dann Anfang Dezember im Schulentscheid gegeneinander an. Dort lesen sie zuerst aus ihrem aktuellen Lieblingsbuch vor, in einer zweiten Runde dann aus einem ungeübten Text.

Am 2. Dezember war es wieder soweit. Lagen die drei Mädchen und drei Jungen aus den 6. Klassen nach der ersten Runde noch ziemlich dicht beisammen, so zeigte sich in der Rückrunde deutlich, wer auch mit einem unbekannten Text gut zurecht kam. Gelesen wurde aus Finn-Ole Heinrichs „Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt – Mein kaputtes Königreich“.

Schulsiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs wurde Kira Schrader aus der Klasse 6b. Sie trat mit dem Buch „Der kleine Werwolf“ von Cornelia Funke an.

Am 20. März wird Kira das Heisenberg-Gymnasium auf dem Bezirksentscheid vertreten. – Viel Erfolg dabei!

Es lasen: Merle Baartz (6a), Lena Becker (6b), Niklas Borregaard (6a), Henri Möhlmann (6c), Kira Schrader (6b), Jacob Winter (6c).

Auch in den 5. Klassen gibt es einen Vorlesewettbewerb, allerdings nur auf Schulebene. Hier setzte sich Matilda Lohmann aus der 5a durch und wurde Schulsiegerin. – Eine günstige Ausgangsposition, um im nächsten Jahr im offiziellen Wettbewerb wieder ganz vorne mitzulesen!

Es lasen: Hendrik Christoph (5b), Anna Höpner (5c), Matilda Lohmann (5a), Ben Marschall (5c), Sabrina Salo (5a), Till Schade (5b).

(A. Schwartzkopff)

3. Dezember
Axel Schwartzkopff
Konversation wird geladen