Nachwuchsbanker triumphieren beim Bankenplanspiel

Das Heisenberg Gymnasium stellt mit den drei Bankern das vierte Jahr in Folge einen der 20 Finalisten in Berlin.

3.500 Schülerinnen und Schüler in über 750 Teams aus Deutschland, Großbritannien und der Schweiz sind im November beim Planspiel SCHUL/BANKER an den Start gegangen.

Ziel

Ziel war es, als Vorstandsvorsitzende eine fiktive Bank erfolgreich und verantwortungsvoll zu führen, um am Ende als bestes Team auf dem eigenen Markt gegen die Konkurrenten zu gewinnen und sich als einer von 20 Marktsiegern für das Finale vom 20. bis zum 22. April in Berlin zu qualifizieren.

Unsere Schüler

Vom Heisenberg Gymnasium sind in diesem Schuljahr 20 Teams aus den Wirtschaftskursen und einem PGW-Kurs der Oberstufe angetreten, um in die Fußstapfen der „Prankbanker“ zu treten, die 2012 als Dritte im Bundesfinale mit 3.000 Euro Preisgeld aus Berlin zurückgekehrt sind.
Von den sieben Teams unserer Schule, die Marktsieger geworden sind, darf allerdings nur ein Team am Finale in Berlin teilnehmen. Somit wird unsere Schule von Theo Sell, Adrian Goedecke, Niklas Bernhardt und Lennart Portner mit ihrer eiBank im Finale sicher würdig vertreten, die von allen Heisenberg Teams den höchsten Gewinn in der Vorrunde erzielen konnten.

Wir wünschen den vier Schülern bei ihren Entscheidungen im April ein glückliches Händchen und drücken ganz fest die Daumen. Wer sich gegen 19 Teams unserer Schule in der Vorrunde durchgesetzt hat, braucht sich auch in Berlin vor den Konkurrenten nicht zu verstecken.

13. April
Anja Mühlbach
Konversation wird geladen