Vorlesewettbewerb 2011/12

Auch in diesem Jahr wurde am Heisenberg-Gymnasium der Vorlesewettbewerbdurchgeführt. 
Der Wettbewerb ist ausgeschrieben und wird prämiert vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und wird bereits seit 52 Jahren veranstaltet. Die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen bereiteten sich mit Unterstützung ihrer Deutschlehrer eifrig auf diesen Wettbewerb vor. Aus jeder Klasse nehmen zwei Teilnehmer am Schulentscheid teil. In den Fünften Klassen wurde der Wettbewerb schulintern durchgeführt und dient als "Testlauf" für den offziellen Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Diese Schülerinnen und Schüler lasen vor: 
Nathalie Berrier, Jessica Ehrhorn, Franziska Mollnow, Malte Pick, Jordi Husemann Roviro, Tim Schröder, Jakob Töpper, Danilo Weber. 
Gewonnen hat Nathalie Berrier aus der Klasse 5d.

Der offizielle Vorlesewettbewerb wird in den Sechsten Klassen durchgeführt. Dabei müssen die Teilnehmer beim Schulentscheid nicht nur einen selbst ausgewählten Text vorlesen, sondern auch einen ungeübten. Schulsieger üssen sich in einem Bezirksentscheid und auf Länderebene durchsetzen, um ins Bundesfinale einzuziehen, das traditionell in Frankfurt/M. stattfindet.

Gelesen haben: Peer Bartz, Stefanie Fischer, Jan Husack, Björn Meyer, Clara Raut, Bruno Springer. 
Schulsiegerin wurde Clara Raut aus der Klasse 6b.

In der Jury saßen: 
Frau Hölscher, Herr Kleinichen und Herr Wepler als Deutschlehrer, Nikita Chesnovitskiy (Klasse 9b) als früherer Schulsieger und Frau Regine Schneider (Inhaberin von Leicher's Buchhandlung in Heimfeld).

Vorlesewettbewerb 2012 - Bezirks- und Landesentscheid

Schul- und Bezirkssiegerin Clara Raut (6b) - Eine Heisenberg-Schülerin ganz weit vorn!

11432 Kinder nahmen in diesem Jahr allein in Hamburg am Vorlesewettbewerb teil. Clara Raut aus der Klasse 6b des Heisenberg-Gymnasiums hat es bis zum Landesentscheid gebracht: Sie wurde Klassensiegerin, Schulsiegerin und Bezirkssiegerin - eine phantastische Leistung! Und Clara kann wirklich gut vorlesen. Ruhig und fein akzentuiert macht sie die ausgewählten Texte lebendig. 
So kam sie unter die besten 12 der 11432. Auch in einem anderen Wettbewerb ist Clara sehr erfolgreich: Im plattdeutschen Vorlesewettbwerb hat sie den Zwischenentscheid gewonnen und tritt auch hier im Endentscheid an.

11. April
Birgit Augstein
Konversation wird geladen