Heisenberg jazzt - Die NDR Bigband zu Besuch am Heisenberg-Gymnasium

Jörg Achim Keller, der Arrangeur und Dirigent der NDR Bigband, hat das Werk eigens für die NDR Bigband arrangiert. Im Interview sagte er uns, die Band zeichne sich durch ihre Solo-Künstler aus, denen er den Freiraum gibt, in ihren Soli zu improvisieren. Gleichzeitig gibt es viele Parts, in denen die Band als Ensemble ihre Leistung zeigen kann. Dies macht den besonderen Klang der NDR Bigband aus.

Am Abend des 13. Februar zeigte sich, wo man mit viel Talent und Übung noch hinkommen kann: Eine Evolution von Jazz-Musikern konnte man in der Pausenhalle des Heisenberg-Gymnasiums beobachten. Die Greenhorns machten den Anfang, die schuleigene Big Band kam danach und zum krönenden Abschluss spielte die Big Band des NDR, deren herausragende Musiker uns sagten, genau so hätten sie auch angefangen; außer, dass es damals noch keine Schul-Big Bands gab. Im Orchester mussten sie spielen.

 

Damit bereitet unsere Schule ihre jungen musikbegeisterten Schüler viel besser darauf vor, in einer echten Big Band zu spielen. Denn Begeisterung, Übung und Talent ist das Eine; wer es weit bringen will, der sollte jedoch nicht die Chance verpassen, in einer Band zu spielen, sagt der Kontrabassist, der einfach seine eigene Band gründete. Bis heute spielen die Musiker der NDR Bigband nicht nur dort, sondern auch privat, in ihren eigenen Bands oder geben eigene Solokonzerte.

Auch unsere zwei besonderen Talente Lucas Springer und Raphael Raut spielen privat zusammen, beim alljährlichen Weihnachtskonzert hört der normale Heisenberger einen Ausschnitt aus ihrem Können. Doch auch beim Jazz-Frühschoppen kann man die Ensembles der Heisenberger Big Band und der Greenhorns hören, ebenso beim Sommerkonzert und beim Dämmerschoppen. Unsere Schüler bekommen schon in der fünften Klasse die Möglichkeit, später einmal in der Big Band zu spielen:

Die Bläser AG geht von der fünften bis zur sechsten Klasse, man kann sich die Instrumente von der Schule ausleihen und lernt, auf ihnen zu spielen. Wenn es den Kindern gefällt, können sie ab der siebten Klasse bei den Greenhorns mitspielen, der Mittelstufenband, in der auch jüngere Schüler spielen, die bereits Vorkenntnisse haben. Hier wird das Zusammenspiel in einer Band geübt, das Ergebnis wird stets stolz auf Konzerten präsentiert.

Auch am 13. Februar zeigte Bodo Mirbach wieder, was seine "Greenhorns" können. Die fortgeschrittensten Musiker des Heisenberg-Gymnasiums, die in der Oberstufen-Big Band ebenfalls unter Leitung von Herrn Mirbach spielen, haben wieder bekannte Jazz- und Pop-Stücke gespielt.

Dass unsere Schulbands die Gelegenheit hatten, mit einer weltbekannten Band zu spielen, kam so: Im Rahmen des Hamburger Projekts "Kulturelle Bildung" besucht die NDR Bigband interessierte Hamburger Schulen mit Big Bands. Außerdem bietet die NDR Bigband an, eine ihrer Proben im Studio am Rothenbaum mit der Schulklasse zu besuchen. Weitere Gelegenheit, mit den Profimusikern zu spielen, gibt es bei "Jugend jazzt", bei der junge Nachwuchstalente mit den Musikern zusammen spielen können.

21. Februar
Lynn Lüßenhop & Jondis Schwartzkopff
Konversation wird geladen